Kontakt
Infowelt

Warum ist eine Anamnese wichtig?

Erkrankungen sind nicht unbedingt auf eine Körperregion oder bestimmte Organe allein beschränkt, sondern können sich gegenseitig beeinflussen. Beispielsweise ist die Mundschleimhaut von Diabetikern empfindlicher und häufiger entzündet als die von gesunden Patienten. Außerdem erfordern beispielsweise Asthma oder Herzerkrankungen ein besonderes Vorgehen bei der Behandlung des Zahnproblems. Wir müssen über Ihre Vorerkrankungen Bescheid wissen, damit wir diese bei der späteren Therapie berücksichtigen können.

Darüber hinaus können sich Medikamente, die Sie einnehmen oder die wir anwenden, in ihrer Wirkung gegenseitig abschwächen oder verstärken. Manche Präparate haben außerdem Nebenwirkungen, die bei Behandlungen zu Komplikationen führen können, zum Beispiel blutverdünnende Mittel. Daher sollten Sie uns in jedem Fall darüber informieren, wenn Sie Medikamente einnehmen.

In seltenen Fällen können Stoffe, die bei einer Zahn- oder Zahnfleischbehandlung verwendet werden, Allergien auslösen und müssen gegebenenfalls durch andere ersetzt werden. Daher ist Ihre Angabe von Allergien im Anamnesebogen wichtig.

Die Vorgeschichte einer Zahnerkrankung unterstützt uns zusätzlich, die Befunde unserer folgenden Untersuchungen einzuschätzen. Es wird also immer der ganze Mensch berücksichtigt und dafür sind alle im Fragebogen aufgeführten Angaben wichtig.