Kontakt
„Wir behandeln unsere Patienten so, wie wir uns selbst behandeln würden.“
Titel der Seite

3D-Implantatplanung

Eine Implantation wird in unserer Praxis bei Bedarf dreidimensional und computergestützt geplant. Dies ist gerade in schwierigeren Ausgangsituationen sehr sinnvoll, zum Beispiel, wenn Ihr Kieferknochen zurückgegangen ist und weniger Platz für Implantate besteht oder ein Nerv in der Nähe der Zahnwurzeln verläuft.

Die künstlichen Zahnwurzeln werden bei der 3D-Planung schon vor der eigentlichen Implantation „virtuell“ am Monitor eingefügt.

Die Vorteile:

  • Die genaue Position und Größe der Implantate kann vorab festgelegt werden. Das vereinfacht die Implantation.
  • Empfindliche anatomische Strukturen des Kiefers (z. B. ein Nerv) können besser beurteilt und berücksichtigt werden.
  • Ein sonst erforderlicher Knochenaufbau ist manchmal nicht nötig, weil wir den vorhandenen Knochen besser ausnutzen.
  • Oft können das Aussehen und die genaue Ausrichtung des Zahnersatzes (z. B. eine Krone) schon vor dem Eingriff bestimmt werden – dieses vom gewünschten Ergebnis ausgehende Vorgehen hat Vorteile für die Zahnästhetik.

Das Fazit: Die 3D-Planung ermöglicht ein minimalinvasives Vorgehen und hilft in vielen Fällen, größere Eingriffe zu vermeiden. Sie bietet insgesamt mehr Sicherheit, Komfort und Ästhetik.

  • Mit einem dreidimensionalen Röntgenverfahren werden einzelne Schichtaufnahmen Ihres Kiefers erstellt. Diese werden von einem Computerprogramm zu einem Komplettbild zusammengesetzt.
  • Ihr Kiefer steht dann am Monitor als dreidimensionales Bild zur Verfügung. Es kann vergrößert und in allen Richtungen gedreht, betrachtet und vermessen werden.
  • Wir können die geeigneten Implantate auswählen und am Monitor positionieren.