Kontakt
„Wir kennen die Bedürfnisse von Kindern und möchten ihnen zeigen, dass ein Zahnarztbesuch sogar Spaß machen kann.“ Dr. Karin Würker
Titel der Seite

Kinder- und Jugendbehandlung

In der Kindheit und Jugend legen wir die Grundlage für die Zahngesundheit im ganzen Leben. Aus diesem Grund ist die Kinder- und Jugendzahnheilkunde ein Schwerpunkt unserer Praxis. Wir fühlen uns dem Wohl unsere jungen Patienten besonders verpflichtet, gehen geduldig und altersgerecht vor und bauen Vertrauen zu uns behutsam auf.

Fachkompetenz und Erfahrung

Frau Dr. Würker hat die Zertifizierung im Fachgebiet Kinder- und Jugendzahnheilkunde erlangt („Spezialistin für Kinderzahnheilkunde“). Frau Dr. Funk ist in diesem Bereich ebenfalls fortgebildet und verfügt über exzellente Referenzen.

Unsere besonderen Details für Kinder

  • Bei einer Zahnbetäubung setzen wir auf Wunsch ein Anästhesie-Gel mit angenehmem Fruchtgeschmack ein, sodass Ihr Kind die Spritze kaum spürt.
  • Im Wartezimmer liegen Spielzeug und Bücher bereit.
Kinder und Jugendbehandlung

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Unsere Betreuung umfasst Frühuntersuchungen für Kinder von 3 bis 6 Jahren. Für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren erstellen wir ein bedarfsorientiertes Vorsorgeprogramm auf Basis der Individualprophylaktischen Leistungen (IP 1-5) der Krankenkassen.

  • Kindgerechte Zahnputzschulungen, altersgerechte Erklärungen zu Mundhygiene und Vorsorge.
  • Die Stärkung des Zahnschmelzes durch Fluoridierung.
  • Fissurenversiegelungen zum Kariesschutz der Backenzähne.

Wichtig sind außerdem intensive Zahnreinigungen – diese sind wie die professionelle Zahnreinigung bei Erwachsenen sehr empfehlenswert.

Falls eine Kariesbehandlung notwendig sein sollte, bauen wir Kinderzähne mit einer Füllung wieder auf. Zu den zur Verfügung stehenden Füllungsmaterialien und ihren jeweiligen Vorteilen beraten wir Sie selbstverständlich ausführlich.

Die Ernährung von Kindern und Jugendlichen kann viel zu gesunden Zähnen beitragen. Eine ausführliche und individuelle Beratung gehört daher zu unserem Vorsorgekonzept.

Unter anderem sollten Sie zwar generell darauf achten, dass Ihre Tochter/Ihr Sohn nicht zu viele Süßigkeiten, Softdrinks und zuckerhaltige Getränke zu sich nimmt. Hier gilt jedoch: Weniger die Gesamtmenge als die Häufigkeit ist entscheidend.

Ausführliche Informationen zu Kinderzähnen (Zahnpflege, Prophylaxeleistungen u.v.m.) hält unsere Infowelt bereit.